Yoga Gone Outdoors – Mit Living La Vida Yoga

Vor einiger Zeit habe ich selbst die Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert, kurze Zeit auch unterrichtet und mich mit dieser Art der Philosophie und Bewegung intensiv auseinandergesetzt. In einer Zeit in der Selbstdarstellung auch vor auf Selbstreflexion und Meditation beruhenden Einstellungen und Lebensweisen nicht Halt machen, ist es mir daher auch ein Anliegen meine Freude an der Yoga-Philosophie und dem fotografischen Handwerk zu verbinden. Bereits in der Vergangenheit durfte ich einige Kunden betreuen, die als YogalehrerInnen versuchen ihren Schülern Inhalte aus Yin-, Hatha- und Ashtanga-Yoga weiterzugeben und umso größer war die Begeisterung meinerseits, als ich endlich mit Stefanie von Living la Vida Yoga ein Shooting an einem meiner absoluten Lieblingsorte in Salzburg realisieren durfte.

Mit ihrer unglaublich ruhigen, aber zugleich aktiven Art, schafft sie es, sich voll und ganz auf sich selbst zu besinnen und ich glaube, dass dies auch bei den Resultaten aus diesem Shooting ersichtlich ist. Wir haben gemeinsam mit den entstandenen Aufnahmen an einem klaren Statement gegen rein körperbetonte Fitnesstaktik gearbeitet, sondern versucht die Quintessenz einer Yogapraxis, nämlich die aktive Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst, einzufangen. Sich selbst bewusst wahrzunehmen erfordert oft einiges mehr an Mut, als man meinen möchte.

Yoga ist nicht das Durchspielen möglichst akrobatischer und anmutend aussehender Bewegungsabfolgen. Die Ästhetik besteht vielmehr darin, im Rahmen der Bewegung einen Moment der Selbsterfahrung zu erreichen. Das Shooting in Salzburg gemeinsam mit Stefanie war somit darauf hin ausgerichtet, die Brücke zwischen dieser Selbsterfahrung in einem Zusammenspiel mit der uns umgebenden Natur wiederzugeben. Jedes Mal, wenn ich mir die Aufnahmen aus dieser Session mit dieser talentierten Yogalehrerin ansehe ereilt mich vor allem eines: Absolute Ruhe.

 

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *